Mai 21

Salesforce bunter gestalten – Hinweise und Infos mit kleinen Icons unterstützen

Machen Sie das Thema CRM doch ein bisschen bunter. Helfen Sie Ihren Kollegen mit kleinen Hinweisen oder Info-Grafiken bei der Orientierung. Diese lassen sich super simpel per Formelfeld in die Applikation integrieren.

Das Ganze kann dann z.B. so aussehen:

lead warnung[Beispiel: Warnung auf einem Lead.]

Oder auch in einer Listenansicht:

opportunity listenansicht warnung[Beispiel: Warnung in einer Opportunity-Listenansicht]

Als Grundlage nutze ich meistens das Graphics Pack von der AppExchange. Sie können aber auch eigene Grafiken erstellen und diese im Tab „Dokumente“ abspeichern.

Wie das Ganze funktioniert, zeige ich in diesem Screencast. Film ab!

Viel Erfolg beim ausprobieren – Über Rückmeldungen freue ich mich wie immer sehr.

//Hannes

Mrz 21

6. Berliner Salesforce.com User-Group – April 2013

Salesforce User-Group Berli Banner

Ganz herzlich möchte ich Dich/Sie zur nächsten Salesforce Community hier in Berlin einladen. Als Veranstalter werden ich und einige Kollegen der ilum:e informatik natürlich auch vor Ort sein. Ich freue mich schon auf das Treffen!

Die wichtigsten Daten zunächst im Überblick und als Download im iCal Format.:

Immobilien Scout GmbH
Andreasstr. 10
10243 Berlin

Donnerstag, 11.04.2013
16:00 bis ca. 18:00 Uhr
Get-together bereits ab 15:30 Uhr, und nach dem Treffen ist für alle, die mögen, 
noch Zeit für ein Feierabend-Bier.

Registrierung wie immer über ein Xing-Event.

Unser Thema für dieses Treffen ist Marketing Cloud bzw. Social Media. Vortragen dazu werden Andreas Schmidt und Johann Fürmann.

Andreas

Andreas

Johann

Johann

Andreas kann durch seinen großen Erfahrungsschatz hervorragend über Strategien im Social Media Bereich berichten. Johann bringt uns eine Hands-On Demo der Marketing Cloud mit, so dass wir Theoretisches wunderbar mit dem Praktischen verbinden können.

Wir treffen uns dieses Mal bei ImmobilienScout24. Vielen Dank an dieser Stelle an Frank Marter, der sich für die Räumlichkeiten stark gemacht hat.

Ich bin derzeit durch meine Projekte viel im Bereich Lead- und Kampagnen-Management (also einem Teil der Marketing Cloud) unterwegs. Passend dazu plane ich ein Webinar zu diesem Thema. Wer rechtzeitig per E-Mail informiert werden möchte, kann sich dazu ganz einfach rechts in der Seitenleiste registrieren.

Auf ein schönes Treffen am 11. April!

//Hannes

Feb 24

Vom Blockierer zum Helden –Wandel der IT in Zeiten von Cloud-Computing

Dieser Artikel behandelt die Rolle der IT unter Nutzung von ausgelagerten Services und die daraus resultierenden positiven wirtschaftlichen Effekte.

Erinnern Sie sich noch an früher, als IT-Abteilungen neu waren und gerne im Keller der Firma untergebracht wurden? Das ergab sich aus rein praktischen Umständen, denn die IT sollte nah an der Hardware sitzen.

Doch dieses Bild ist sinngebend für die Rolle der IT in den vergangenen Jahrzehnten. Auf Ihrer Schulter lastet das Gewicht der gesamten Firma. Ohne die technischen Services einer IT steht eine jede Unternehmung schnell still. Die IT ist verantwortlich für den reibungslosen Betrieb von essentiellen Diensten.

  • Haben Sie schon mal erlebt, wie für einige Stunden keine E-Mails ein- oder ausgehen? Für jeden Verkäufer bricht hier die Welt zusammen.
  • Oder ein ERP-System, das nicht mehr erreichbar ist und somit zum Zusammenbruch der gesamten Warenverteilung führt?
  • Oder eine Presse-Mitteilung, die dringend raus muss, und in dem Moment steht die Datenbank des CRM-Systems leider nicht zur Verfügung?

Die Aufrechterhaltung lebenswichtiger unternehmenswichtiger Dienste nimmt deshalb meistens die gesamte Zeit und Kraft einer IT in Anspruch. Es bleibt keine Zeit mehr, um Neuerungen und somit Innovation bereitzustellen, ja gar zu treiben. Hieraus wiederum resultiert teilweise das Bild eines Blockierers im Unternehmen, weil von den Anwendern dringend gewünschte Forderungen nicht erfüllt werden können. Für die betroffenen Techniker ist dieser Zustand ebenso unangenehm, denn ein jeder möchte lieber gefallen und sichtbaren Neuwert liefern, als unsichtbare Wartung vorzunehmen.

Einen Ausweg aus diesem Dilemma kann die Nutzung von ausgelagerten Diensten, neumodisch Cloud Computing genannt, leisten. Nicht länger mit den fundamentalen Voraussetzungen wie dem Betrieb von Hardware, Datenbanken, Applikationsservern, Software-Updates und dergleichen gebremst, kann die IT sich darauf konzentrieren, neue Anwendungen in die Unternehmung zu führen – Die Last wird von den Schultern der IT in die Wolke verlagert.

Bei der ilum:e führen wir viele Salesforce.com Rollouts durch. Dabei lösen wir häufig auch eine bestehende On-Premise Installation ab. Nach Einführung von Salesforce und der Abschaltung des alten Systems steht der IT somit neue Kapazität zur Verfügung.

So treffe ich bei meinen Projekten immer wieder auf IT-Admins, die erfreut die neuen Freiheiten aufnehmen. Sie gehen durchs Unternehmen und nehmen Anforderungen auf. Nach Absprache mit den Fachabteilungen setzen sie diese nun um. Dabei kommt ihnen die Agilität der Technologie besonders entgegen. Schnell sind erste sichtbare Ergebnisse produziert und präsentiert. Nun lässt sich beobachten, dass die Arbeitsmoral sich deutlich erhöht, denn  die Kollegen sind deutlich zufriedener mit ihrer Arbeit und den erbrachten Ergebnissen.

Resultierend daraus, agiert das Unternehmen technologisch weiter vorne am Markt, ja wandelt sich gar zum Innovationsführer.

Ausblick

Was ist der nächste Entwicklungsschritt an dieser Stelle?

Besonders radikal wäre es, die IT als eigenständige Abteilung räumlich aufzulösen und in die Fachabteilungen zu integrieren. Dies wäre möglich, sobald alle internen Services abgelöst bzw. ausgelagert sind. Der IT-Admin kann sich dann voll auf die Schaffung von neuen Werten konzentrieren.

In Start-Ups kann man ein solches Setup heute schon finden. Die klassischen Aufgaben der IT beschränken sich hier meistens auf die Wartung der Basis-Technik wie Netzwerke und Clients. Alle anderen Dienste sind komplett ausgelagert. Der administrative Aufwand ist somit auf ein Minimum reduziert. Die Fachabteilungen, im Bereich von Salesforce CRM vor allem Vertrieb und Marketing, haben Power-User. Diese übernehmen einfache administrative Tätigkeiten selber. Komplexeres wird dann von entsprechend qualifizierten IT-Mitarbeitern umgesetzt. Diese verbringen während der Umsetzungsphasen viel zeit innerhalb der Fachabteilungen. Dadurch ergeben sich (unter anderem) zwei weitere positive Effekte:

  1. Der Admin lernt die internen Prozesse viel besser zu verstehen, da er sie hautnah mitbekommt.
  2. Und der Fachanwender wird der Teil neuen technischen Lösung, kann sich besser damit identifizieren und weißt schlussendlich eine höhere System-Akzeptanz auf.

Fazit

So ermöglicht Technologie also Innovation. Innovationskraft steigert die Wettbewerbsfähigkeit. Das Unternehmen steht gestärkt im Markt. Es erreicht somit eine deutlich höhere Rendite auf sein technologisches Investment.

Und der IT-Admin? Er wird vom vermeintlichen Blockierer zum weithin sichtbaren Helden des Unternehmens. Eine Rolle, die ihm durch jahrelange, harte Arbeit an der Basis der Unternehmung wohlverdient ist.

Feb 09

Aufgaben in Chatter – und wie Sie es wieder abstellen

Mit dem Salesforce Upgrade auf Spring’13 von diesem Wochenende wurden „Aufgaben für Chatter“ automatisch eingeschaltet. Dabei werden für jede neue Aufgabe Chatter-Postings erzeugt, sofern ein Feed an dem Objekt aktiviert ist.

Bevor ich das Feature mit seinen Vor-und Nachteilen im Detail durchgehe, hier die wichtige Info für alle, die überrascht wurden und sich jetzt die Frage stellen, wie man das Ganze abschaltet.

Gehen Sie im Setup zu Anpassen > Chatter > Einstellungen > Bearbeiten 
und entfernen Sie das Häkchen im Bereich „Aufgaben in Feeds“. 
Speichern Sie die Seite und der Spuk ist vorüber.

aufgaben in feeds

Das Feature

Was macht das neue Feature eigentlich? Zunächst ist die Idee genial. Aufgaben, die bisher tief unten in der Ansicht eines Datensatzes verschwunden sind, werden nun automatisch oben im Chatter Feed erwähnt. Der folgende Screenshot zeigt dies exemplarisch. Hier habe ich eine Aufgabe an einem Account angelegt. Weil für Accounts Chatter Feeds eingeschaltet sind, wurde automatisch ein Post erzeugt:

Neue Chatter Aufgabe[Zum vergrößern anklicken]

Weiterführende Informationen (auf Englisch) finden Sie natürlich auch in den Release Notes zu Spring 13 ab Seite 20.

Für und wider

Ich finde es sehr sinnvoll, Chatter als zentrales Steuerungsmedium zu nutzen. Hier kann das Verwalten von Aufgaben eine sinnvolle Ergänzung darstellen. Da es sich hier aber um eine erste Version der Funktionalität handelt, ist diese verständlicherweise noch nicht ausgereift.

Meine erste Reaktion auf die Aufgabe im Chatter war, diese dort erledigen / schließen zu wollen. Das geht aber nicht. Ich kann von hier lediglich in die Aufgabe springen und dort die gewünschte Aktion durchführen. Das bringt natürlich eine Menge unnötiger Klicks mit sich.

Wenn ich die Aufgabe lösche, verschwindet auch der Chatter-Post. Dessen muss man als Benutzer bewusst sein, denn eine etwaige Diskussion, die an der Aufgabe im Chatter geführt wurde, verschwindet auch. Zum Glück wird der Chatter-Post mit wiederhergestellt, wenn man die Aufgabe aus dem Papierkorb holt.

Weiterhin wird der Chatter-Post bei jeder Aufgabe erstellt. Dies schließt auch Aufgaben ein, die durch „E-Mail zu Salesforce“ erstellt werden. Damit also auch die Funktion „E-Mails hinzufügen“ oder „Senden und hinzufügen“ in Outlook. Hier wird für jede archivierte E-Mail also ein Chatter-Post erzeugt:

email zu salesforce

Schöner wäre es, wenn der Admin einstellen könnte für welche Aufgaben ein Chatter-Post erzeugt wird.

Fazit

Für den Moment schalte ich diese Funktionalität noch aus und empfehle eine Aktivierung gründlich zu prüfen. Wenn hier nachgearbeitet wurde und das Ganze gereift ist, wird es sicherlich einmal sehr nützlich sein. Warten wir also noch 2-3 Releases ab. Die kommen bei Salesforce ja zum Glück schnell nacheinander.

//Hannes

Feb 07

Salesforce Web-2-Lead mit WordPress

Als Nutzer von Salesforce und WordPress stand ich just vor der Herausforderung, ein Web-to-Lead Formular in diesen Blog einzubinden (siehe rechts in der Seitenleiste). So gehen die Anfragen aus dem Formular direkt in mein Salesforce ein. Natürlich könnte ich einfach das Web-to-Lead Formular direkt einbinden, doch ich hatte einige weitere Anforderungen dazu:

  • Validierung der Eingaben: Ist die E-Mail-Adresse im korrekten Format
  • Deklarierung von Pflichtfeldern: E-Mail-Adresse muss angegeben werden
  • Spam-Schutz via Akismet (nicht Captcha, da unkomfortabel für den Nutzer)

Um diese Dinge nicht selber programmierenn zu müssen, habe ich mich umgeschaut, was es im Bereich „Formulare“ an WordPress-Plugins gibt.

Das Standard Plugin für eine Integration ist „WordPress-to-lead for Salesforce CRM“. Es ist gut zu benutzen, deckt allerdings nicht alle meine Anforderungen ab. Nach einigem Suchen und Ausprobieren bin ich schlussendlich bei dem Plugin Fast Secure Contact Form gelandet, welches alle meine Anforderungen erfüllt und darüber hinaus noch weitere nützliche Features mitbringt. Dieses Plugin ist kostenfrei verfügbar. Der Entwickler freut sich jedoch über eine Spende. Die Installation konnte ich unkompliziert aus meinem WordPress Backend vornehmen.

Gehen wir das weitere Setup im Detail durch…

Continue reading

Jan 07

5. Salesforce User-Group Berlin – Januar 2013

Am Donnerstag, den 17. Januar 2013, findet die nächste Berliner Salesforce.com User-Group statt. Ich freue mich darauf, dieses Mal Miriam Gibbs und Michael Gertz für die FVW Mediengruppe zu begrüßen. Die beiden reisen aus Hamburg an, um uns von Ihrem CRM-Rollout zu berichten.

Wie üblich wird die Kunden-Präsentation so gestaltet sein, dass wir eine Diskussion daran festmachen können. Fragen und Einwürfe sind also erwünscht.

Im weiteren Verlauf des Treffens werden wir noch unser derzeitiges Fachthema „Forecasting“ aufgreifen.

Wer anschließend noch mag, ist herzlich auf ein Bier eingeladen.

Die User-Group richtet sich an jeden, der etwas mit Salesforce.com zu tun hat – sei es als Admin, Entwickler, Manager oder Poweruser.

Die Organisation findet über ein Xing-Event hat. Wer sich dort nicht (mehr) registrieren kann, den bitte ich um eine kurze Nachricht per E-Mail. Auch bei Fragen rund um das Event könnt ihr mich natürlich jederzeit per E-Mail oder auf Xing anschreiben.

Ich freue mich auf unser kommendes und viele weitere, spannende Treffen.

//Hannes

Jan 23

HOWTO: Kampagne in Salesforce erstellen

Das Anlegen von Kampagnen in Salesforce ist mit allerlei verteilten Einstellungen verbunden. Da viele Suchanfragen auf meinen Blog zu diesem Thema kommen, kommt an dieser Stelle eine detaillierte Anleitung dazu. Ich hoffe, ich kann damit eine Lücke in der Dokumentation schließen und einigen Leuten weiterhelfen.

Continue reading

Dez 18

Felder in Salesforce farblich kennzeichnen

 

ACHTUNG: Mit dem Summer’12 Release wird diese Funktion wahrscheinlich nicht mehr zur Verfügung stehen!

 

Bringen Sie Farbe ins Spiel und machen Sie Felder in Salesforce besser kenntlich. So helfen Sie Benutzern die wichtigen Informationen direkt zu erkennen.

 

Und im Bearbeiten-Modus:

 

Und so geht’s:

Continue reading

Nov 23

Einladung zum Berliner Salesforce.com Community Treffen

Liebe Leser,

ganz herzlich möchte ich Sie  zum ersten Treffen der Salesforce.com Community in Berlin einladen!

Dieses erste Treffen findet auf vielfach geäußerten Kunden-Wunsch statt. Wir – das sind Salesforce.com und H+W – möchten Ihnen die Möglichkeit bieten, sich zu vernetzen und Erfahrungen auszutauschen. Dazu haben wir uns für unser erstes Treffen folgende spannende Sessions überlegt:

  • Kennenlern-Runde: Teilnehmer stellen sich vor, erzählen von ihrer Rolle und ihrer Salesforce.com Organisation
  • Möglichkeit für offene Diskussion und Frage-Runden
  • Visual Workflow: Ein- und Ausblicke, was kann Visual Workflow, wer wendet es an
  • Portale: Binden Sie ihr Eco-System in Salesforce.com ein

Initiiert durch Salesforce.com und das Partner-Netzwerk, möchten wir die Organisation der nachfolgenden Treffen abschließend gerne den Usern übergeben.

Dieses Treffen findet in den Räumlichkeiten der Besser Betreut GmbH statt. Vielen Dank an dieser Stelle!

Hier alle Details:

09.12.2011
16:00 bis ca. 18:00 
Rotherstr. 9
bei „Besser Betreut“
10245 Berlin

Die Teilnahme ist aufgrund der Räumlichkeiten auf 15 Personen beschränkt. Bitte melden Sie sich nach Möglichkeit über das XING-Event an.

Ich freue mich auf das Treffen und einen spannenden Erfahrungsaustausch.

//Hannes Ellerbrock

Aug 29

In eigener Sache und Berliner salesforce.com Neuigkeiten

Seit einigen Wochen, eher Monaten, ist es auf meinem Blog recht ruhig gewesen. Eine kleine Chronik, warum dem so ist.

Im Sommer letzten Jahres bin ich das Wagnis Elternzeit eingegangen. Und zwar für mehr als die üblichen zwei Vätermonate. Volle acht habe ich mit meinen beiden wunderbaren Töchtern verbracht. Im Anschluss daran habe ich mich bei CoreMedia verabschiedet und meine Zelte dort abgebaut. Dazu gehörte vor allem die ordentliche Übergabe der wundervollsten Salesforce Org. die ich bis dato gesehen habe. Nahtlos ging es dann für mich weiter zu H&W Consult, wo ich seit Juni als salesforce.com Consultant arbeite.

Meine Aufgaben erstrecken sich nun über ein sehr interessantes Gebiet. Zum einen bin ich viel im Kundenkontakt. Erfasse Anforderungen, entwerfe technische Architekturen und setze diese um. Ein weiterer Aspekt ist das Produkt Management. Eine relativ neue Welt für mich. Hier arbeite ich sehr eng mit meinem Kollegen Prof. Dr. Michael Capone (XING) zusammen. Auf Grundlage der Erfahrungen, die H&W aus über 300 Projekten gesammelt hat, überlegen wir uns Produkte für den Einsatz in salesforce.com. Ich mache dann die Architektur und gebe die Anforderungen an unsere Entwicklung weiter.

Ihr könnt euch die Ergebnisse im September auf unserer Website anschauen. Ab September wird es eine neue Website geben und es kommen dann laufend neue Produkte hinzu. Wer es nicht erwarten kann, dem gebe ich gerne eine ‚Sneak-Preview‘. Einfach kurz melden. Wir können wertvolles Feedback immer gut gebrauchen und freuen uns sehr darüber.

Zum September (huch, das ist schon in weniger als einer Woche) werde ich nach Berlin umziehen und dort unsere neue Niederlassung eröffnen. Wir wollen so unsere Kunden in Berlin und Umfeld noch näher betreuen. Da in Berlin die Start-up Szene auch besonders ausgeprägt ist, arbeite ich eng mit salesforce.com und Michael Capone zusammen, um die Community-Aktivitäten anzufahren. Wir überlegen z.B. ‚Ein-Tages-Workshops‘ anzubieten. Wer Interesse daran hat, bitte schon einmal bei mir vormerken.

Zur Verstärkung unseres Teams, nicht nur in Berlin, suchen wir übrigens laufend Projektleiter und Entwickler.

In den letzten Wochen habe ich auch die beiden salesforce.com Consultant Zertifizierungen gemacht. Ihr bucht jetzt also einen zertifizierten „Sales Cloud Consultant“ oder wahlweise auch einen „Service Cloud Consultant“ 🙂 Ich kann nur jedem Consultant empfehlen, diese auch zu machen. Man kann sich dann hübsche batches in die Signatur machen 😉 Mal Spaß beiseite: Die salesforce.com Zertifizierungen sind sehr schwer und meiner Meinung nach eine gute Möglichkeit für den Kunden zu erfahren, ob er einen qualifizierten Berater bucht!

Ich freue mich auf viele weitere Projekte.

//Hannes