Ein erster Blick auf Salesforce Chatter

Der nächste große Wurf von Salesforce: Chatter. Es handelt sich dabei um einen Nachrichten-Stream ähnlich wie twitter, aber in der geschlossenen Salesforce-Umgebung.

In den Stream fließen zum einen persönliche Nachrichten von Usern und zum anderen Updates von technischen Salesforce-Objekten, die man abonniert hat, ein. Natürlich kann Chatter auch um eine Anbindung von Dritt-Systemen erweitert werden. So würden auch die Meldungen aus ERP, CMS & Co. in den Stream integriert. Dabei macht Chatter sich das Opt-In Prinzip zu nutze: Ich bestimme welche Informationen ich für wichtig erachte und folge Ihnen bewusst. Dies steht im Gegensatz zu dem, was bisher oft mit „fyi“-Mails praktiziert wird.

Im Zuge der Chatter Developer Preview konnte ich in den letzten Tagen einen Einblick in Chatter gewinnen. In Produktiv-Organisationen wird Chatter derzeit nur mit einem recht weit gefasst formulierten „Non-Productive Agreement“ freigeschaltet. Aufgrund der daraus resultierenden potentiellen Pflichten haben wir uns bei CoreMedia dagegen entschieden es schon jetzt zu benutzen.

Starten wir daher einen Rundgang in meiner Developer-Edition.

Eine bislang ungenutzte Umgebung sieht so aus:

Gut zu erkennen ist der neue Chatter-Bereich oben links. Skeptiker können Chatter zum Glück ganz einfach per Klick auf „Chatter ausblenden“ zunächst verschwinden lassen und selbstverständlich jederzeit wieder anzeigen lassen.

Auf dem nächsten Screenshot ist zu erkennen, wie ich einer Opportunity folge und ihren Betrag ändere. Daraufhin wird eine Nachricht vom System generiert. Darunter habe ich noch einen Kommentar geschrieben, warum ich den Betrag geändert habe.

Die abonnierte Opportunity erscheint nun auch auf dem Stream in meiner Startseite:

Es gibt bisher keine herausstechenden technischen Features, die ein Nerd-Herz höher schlagen lassen würden. Info- oder Eingabeboxen wie beim Pflegen des eigenen Profils oder dem Upload von Dateien ist durch hübsche Light-boxes gelöst.

Das Prinzip, sich um CRM-Objekte zu organisieren, ist eine gute Sache. Heutzutage sind die meisten Organisationen mit ihren Selling-Teams sowieso schon um Accounts oder Opportunities herum positioniert. Wenn jeder im Team stets auf dem Laufenden ist; kann der Kunde gut bedient werden. Durch das automatische Generieren von System-Meldungen wird einem Arbeit abgenommen, da man die Team-Mitglieder nicht extra informieren muss.

Hieraus resultiert aber auch direkt ein Problem. Es ist viel wahrscheinlicher; eine Chatter-Meldung im Stream zu übersehen als eine e-mail in der Mailbox. Bisher hat Chatter auch noch keine Funktionen, die eine explizite Kenntnisnahme, ein Abnicken einzelner Botschaften möglich macht. Auch gibt es keine visuellen Indikatoren für Neues oder Wichtiges. Kommentiert ein User zudem auf einen alten Beitrag, der weit unten im Stream ist, so ist dies für den Empfänger evtl. nicht ersichtlich, weil dieser nicht so alte Nachrichten anschaut.

Einzelne Meldungen werden dem User per e-mail zugestellt. In den mails ist aber meist der Kontext verloren, da man nicht auf einen Blick die anderen Meldungen und Kommentare sehen kann. Außerdem steht es jedem User offen diese Benachrichtigungen abzuschalten.

Diese The- und Problematik ist für mich nicht ganz neu. Schon vor etwa zwei Jahren hat sich eine Gruppe bei CoreMedia mit diesem Thema beschäftigt. Daraus ist unter anderem trillr 1, unser MicroBlog entstanden. Die Weiterentwicklung wurde (leider) nie realisiert. Sie hätte im Grunde das gebracht was Chatter bringt: Einen Stream in dem die wichtigsten Meldungen zusammen laufen. Der Nachrichtenkanal für das Intranet.

Die Zeit wird zeigen welche hauseigenen oder Fremdentwicklungen die angesprochenen Probleme geschickt lösen und den ultimativen Mehrwert aus Chatter holen. Die Grundlage für eigene ‚Apps‘, mittels denen die Funktionalität ganz leicht erweitert werden kann, bietet Salesforce ja glücklicherweise. Und wenn das nicht klappt, so ist es zumindest ein gutes Micro-blogging tool und man benötigt dafür keinen anderen Service mehr.

In naher Zukunft wird es auf jeden Fall erst einmal spannend, was die Entwicklerszene an coolen Anwendungen baut.

One thought on “Ein erster Blick auf Salesforce Chatter

  1. Pingback: Ein zweiter Blick auf Salesforce Chatter « Salesforce-Blog.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.